StartseiteUnser ServiceangebotProjektbeispiele

Unser Serviceangebot:

KFZ-Sachverständigung

Automatikgetriebe-Reparaturen

Elektronik-Diagnose

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

* Im Wesentlichen gibt es folgende Schadengutachten:

* Haftpflicht - Schadengutachten
* Teilkasko - Schadengutachten
* Vollkasko - Schadengutachten
* Gerichtsgutachten
Je nach Art und Verwendung des Gutachtens werden folgende bedeutsamen Daten erfasst:

* Art und Umfang des Schadens
* Höhe der kalkulierbaren Reparaturkosten
* Kalkulierte Reparaturdauer
* Wiederbeschaffungswert
* Wiederbeschaffungsdauer
* gegeben falls merkantile Wertminderung
* gegeben falls technische Wertminderung
* Restwert Wertverbesserungen
* Nutzungsausfallentschädigung pro Tag
o Haftpflichtschaden

Wenn ein Unfall unverschuldet ist, liegt ein Haftpflichtschaden vor. Im BGB §249 ist geregelt, dass der Schadensverursacher bzw. dessen Haftpflichtversicherung für alle durch den Unfall verursachten Kosten, die dem Geschädigten entstanden sind, aufkommen muß. Der Geschädigte ist so zu stellen, als wäre der Schaden nie eingetreten.

Einige Ansprüche des Geschädigten, die abgedeckt werden:

* Bergen und Abschleppen
* Reparaturkosten des Fahrzeugs
* Kosten für den in Anspruch genommenen Rechtsanwalt
* Sachverständigenkosten Heilbehandlungskosten
* Kosten für einen Mietwagen
* Nutzungsausfallentschädigung
* ggf. merkantile und / oder technische Wertminderung des beschädigten Fahrzeugs
* Schmerzensgeld
* Kosten für eine eventuell notwendige Haushaltshilfe
* Verdienstausfall

o Kaskoschaden

Kann ich einen Gutachter meiner Wahl beauftragen?

Bis auf zwei Ausnahmen, nein.

Um den Schaden über Ihre bestehende Vollkaskopolice beziehungsweise Teilkaskopolice abwickeln zu können, müssen Sie sich an Ihre Versicherung wenden und die Weisungen dieser befolgen.

In aller Regel wird die Versicherung einen eigenen Gutachter schicken und übernimmt dann das Honorar für dessen Leistungen.

Sollten Sie einen Sachverständigen Ihrer Wahl beauftragen wollen, müssen Sie erst eine Freigabe Ihrer Versicherung einholen, da ansonsten die Kosten für das Gutachten nicht bezahlt werden. Die Freigabe sollten Sie auf jeden Fall schriftlich vorliegen haben.

Denken Sie daran, sich bei Telefonaten mit Ihrer Versicherung oder der telefonischen Freigabe durch Ihre Versicherung die Uhrzeit und den Namen des Sachbearbeiters zu notieren.

In diesen Fällen sind die Kosten für einen durch Sie beauftragten Sachverständigen Erstattungspflichtig:

* Dem Versicherer ist eine zeitnahe Besichtigung des Schadens nicht möglich.
* Das Gutachten des von der Versicherung beauftragen Gutachters ist fehlerhaft.

Nach §14 AKB (Allgemeine Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung) haben Sie, in den oben genannten Punkten das Recht, einen selbstgewählten Gutachter einzuschalten. (Vorher bitte genau klären)